home Featured, Mode, Wirtschaft Mehr Geld für die westdeutsche Textil- und Bekleidungsbranche

Mehr Geld für die westdeutsche Textil- und Bekleidungsbranche

Die IG Metall und der Arbeitgeberverband textil + mode haben sich in der zweiten Verhandlungsrunde für die westdeutsche Textil- und Bekleidungsbranche in Viernheim auf ein Tarifergebnis geeinigt. Der Abschluss sieht fünf Einmalzahlungen sowie eine Anhebung der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen um 3,6 Prozent vor.

Nach dreizehnstündigen Verhandlungen haben sich IG Metall und die Arbeitgeber der westdeutschen Textil- und Bekleidungsbranche auf einen Tarifabschluss geeinigt. Danach steigen ab 1. Oktober 2011 die Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen um 3,6 Prozent bei einer Laufzeit von 13 Monaten. Für die Monate Mai bis September erhalten die rund 130 000 Beschäftigten monatliche Einmalzahlungen von je 50 Euro. Die Auszubildenden bekommen je 25 Euro. Die Laufzeit des Tarifvertrages beträgt insgesamt 20 Monate bis zum 31. OKtober 2012.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.