home Wirtschaft Nullzins-Politik der EZB und ihre Auswirkung auf Düsseldorf

Nullzins-Politik der EZB und ihre Auswirkung auf Düsseldorf

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat den Leitzinssatz zum wiederholten Male nicht angetastet. Auch im April 2017 lag dieser bei 0,0 Prozent. Dieses Rekordtief wird nun bereits seit einem Jahr gehalten. Anfang 2017 hatte man gar verkündet, diese Politik noch für längere Zeit aufrecht halten zu wollen. Einen Kredit aufzunehmen ist in Deutschland demnach so günstig wie nie zuvor. Die EZB verfolgt mit dieser Politik unterschiedliche Ziele. Ein Hauptziel ist es, die Wirtschaft zum Wachstum anzuregen.

Nullzinsangebote: Stadt Düsseldorf mit gute Bonität

Für die Stadt Düsseldorf gelten derart niedrige Zinssätze schon länger. Wie rp-online.de berichtet hat ist man bei den Banken mit Top-Ratings als bonitätsstarke weil schuldenfreie City hoch im Kurs. Bereits seit längerem könnte die Stadt also günstig verschulden Geld aufnehmen um z.B. infrastrukturelle Investitionen via Fremdfinanzierung zu tätigen. Dafür gab es zuletzt jedoch keine Mehrheit im Stadtrat. Kredite werden von der Stadt weitgehend nur temporär zur Überbrückung und Liquididätssicherung verwendet. Neue Schulden sollen vor allem auf drängen der CDU und FDP unbedingt vermieden werden.

Auswirkungen der Zinspolitik für die gesamtwirtschaftliche Lage

Europäische Zentralbank (EZB)
Die Europäische Zentralbank (EZB) hält weiter an der Nullzins-Politik fest, MichaelM / pixabay / CC0 Public Domain

Das aktuell niedrige Zinsniveau ist generell nichts für sparfreudige Menschen. Denn Einlagen auf Tages- oder Festgeldkonten werfen aktuell kaum Erträge ab. Doch die Zinspolitik der EZB hat auch gute Seiten. Das Baugeld oder ein Kredit zur Realisierung anderer Vorhaben war noch nie so günstig. Doch woran liegt es, dass die Zinsen momentan so einen niedrigen Stand erreicht haben? Wer Gründe für die derzeitige Lage sucht, sollte sich im Umfeld der Finanzkrise umsehen: Die EZB hat ihre Geldpolitik entsprechend angepasst, um verschuldeten Staaten besser mit frischen Geldmitteln zu helfen und zudem das Wirtschaftswachstum anzukurbeln. Für die Unterstützung anderer Staaten werden Staatsanleihen der betroffenen Eurostaaten eingekauft. Das soll die dort vorherrschende Zinslast senken. Durch den gesenkten Leitzins sollen Betriebe jeder Größenordnung sowie Verbraucher dazu angeregt werden, einen Kredit zu einem niedrigen Zinssatz aufzunehmen. Banken, die das Geld von der EZB günstig erhalten, können diesen Vorteil nach eigenem Ermessen an ihre Kunden weitergeben.

Kredite: Für Unternehmen und private Verbraucher interessant

Große Unternehmen werden durch günstige Kredite bestärkt, Investitionsvorhaben wie den Bau einer neuen Produktionsstätte umzusetzen. Auch kleine und mittelständische Firmen können leichter Investitionen tätigen, so dass neue Kapazitäten entstehen und die Wirtschaftsleistung zunimmt. Auch für Endverbraucher wird die Aufnahme eines Kredits leichter, was das Konsumverhalten befeuert. Größere Anschaffungen wie ein neues Auto oder neue Möbel werden in solchen Niedrigzinszeiten häufiger in Angriff genommen. Einen Überblick für Investitionen privater Verbraucher liefern Zusammenstellungen hinsichtlich diverser führender Angebote für Kredite mit Sofortzusage, die man bei verschiedenen Anbietern im Internet finden kann.

Konjunktur in Düsseldorf: Aufschwung auf breiter Basis

Ob die Zinspolitik der Europäische Zentralbank richtig bzw. dauerhaft erfolgreich ist, darüber streiten sich die Experten. Zwar werden Investitionen gefördert, jedoch mangelt es derzeit auch an renditestarken Anlagemöglichkeiten, was viele Privatpersonen verunsichert. Die Wirtschaft in und um Düsseldorf äußerte sich zuletzt jedoch weitestgehend positiv zur aktuellen Lage. Wie die IHK Düsseldorf in einer aktuellen Konjunkturumfrage feststellte, meldeten fast 46 Prozent der Unternehmen eine positive Geschäftslage. Nur für 6,4 Prozent der 350 befragten Unternehmen in den IHK-Bezirken Düsseldorf und Mittlerer Niederrhein ist die Lage aktuell schlecht. „Wir beobachten einen Aufschwung auf breiter Basis“, sagt Gregor Berghausen, Hauptgeschäftsführer der IHK Düsseldorf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.