home Featured, Wirtschaft Klöckner: Absatz, Umsatz und Ergebnis 2010 deutlich über Vorjahr

Klöckner: Absatz, Umsatz und Ergebnis 2010 deutlich über Vorjahr

Der Duisburger Stahlhändler Klöckner & Co hat nach der Wirtschaftskrise 2010 wieder schwarze Zahlen geschrieben. Im vergangenen Jahr hat der Konzern seinen Umsatz nach eigenen Angaben um 35 Prozent auf 5,2 Milliarden Euro gesteigert. Durch die Akquisition der Becker Stahl-Service Gruppe („BSS“) sowie der wirtschaftlichen Erholung konnten Absatz, Umsatz und Ergebnis deutlich gesteigert werden. Insbesondere der Automobilsektor und die zunehmende Dynamik im Maschinen- und Anlagenbau vor allem in Deutschland haben die Konjunktur getragen. Darüberhinaus profitierte das Unternehmen in der ersten Jahreshälfte von der Wiederaufstockung von Lagerbeständen.

Klöckner & Co konnte den Absatz im Geschäftsjahr 2010 um 29,0 % auf 5,3 Mio. t steigern. Ursächlich hierfür waren die vollzogenen Unternehmensakquisitionen, die generelle Nachfrageerholung und der wiedereinsetzende Lagerzyklus. In Europa betrug der Absatzanstieg 32,6 % und in Nordamerika 17,4 %. Bereinigt um den Erwerb von BSS lag der Absatz in Europa um 7,9 % und für den Gesamtkonzern um 10,1 % über dem Vorjahresniveau. Regionale Wachstumstreiber waren die USA und Deutschland. Der Umsatz erhöhte sich aufgrund des höheren Preisniveaus stärker als der Absatz um 34,7 % auf 5,2 Mrd. €. Ohne die Akquisition von BSS läge der Umsatzanstieg bei 21,3 %. Der gestiegene Rohertrag sowie die eingeleiteten Effizienzmaßnahmen trugen erheblich zur Steigerung des operativen Ergebnisses (EBITDA) von – 68 Mio. € um 306 Mio. € auf 238 Mio. € bei. Damit wurde die Prognose von mehr als 200 Mio. € deutlich übertroffen. Das EBIT und das Ergebnis vor Steuern (EBT) betrugen dementsprechend 152 Mio. € (2009: – 178 Mio. €) bzw. 84 Mio. € (2009: – 240 Mio. €). Das Konzernergebnis wurde von – 186 Mio. € um 266 Mio. € auf 80 Mio. € verbessert. Das unverwässerte Ergebnis pro Aktie lag bei 1,17 € nach – 3,61 € im Vorjahr.

Auch im laufenden Jahr will Klöckner weiter zulegen. Absatz und Umsatz sollen um über zehn Prozent steigen, teilte das Unternehmen mit. Klöckner & Co ist der größte produzentenunabhängige Stahl- und Metalldistributor im Gesamtmarkt Europa und Nordamerika. Das Kerngeschäft des Klöckner & Co-Konzerns ist die lagerhaltende Distribution von Stahl und Nicht-Eisen-Metallen. Über 170.000 aktive Kunden werden durch rund 250 Lager- und Anarbeitungsstandorte mit insgesamt ca. 9.700 Mitarbeitern in 15 Ländern in Europa sowie Nordamerika versorgt. Das Unternehmen erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von rund 5,2 Mrd. €.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.