home Featured, Wirtschaft Henkel als familienfreundliches Unternehmen bestätigt

Henkel als familienfreundliches Unternehmen bestätigt

Das Audit „berufundfamilie“ hat Henkel als familienfreundliches Unternehmen bestätigt. Das Zertifikat der gemeinnützigen Hertie-Stiftung gilt als Gütesiegel für familienfreundliche Personalpolitik. Henkel erhä lt die Auszeichnung bereits zum dritten Mal. Die Verleihung des Zertifikats, die am 25. Mai in Berlin stattfand, steht unter der Schirmherrschaft von Bundesfamilienministerin Dr. Kristina Schröder.

Mit dem Zertifikat werden die zahlreichen Angebote des Unternehmens zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf ausgezeichnet: Die Gestaltung von flexiblen Arbeitszeit- und Arbeitsortmodellen mittels moderner Kommunikationstechnik, das umfangreiche Beratungsangebot der Abteilung Soziale Dienste, die Einführung des Elternzeit-Passes, um den Wiedereinstieg nach der Elternzeit zu erleichtern, oder das Henkel-interne Elternnetzwerk mit dem besonderen Aspekt der Väterförderung sind nur einige der Maßnahmen, die berücksichtigt wurden. Positiv hervorgehoben wurden außerdem noch geplante familienfreundliche Maßnahmen wie zum Beispiel die kontinuierliche Verbesserung der Rahmenbedingungen für „Homeoffices“.

Sein Engagement für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf hat Henkel jetzt auch in einer gemeinsamen Erklärung der „Lokalen Bündnisse für Familie“ bekräftigt. Lokale Bündnisse für Familie sind Netzwerke von Akteuren aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft, die sich das Ziel gesetzt haben, die Lebens- und Arbeitsbedingungen für Familien durch bedarfsorientierte Projekte zu verbessern. Die Initiative wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend getragen. Mit Unterzeichnung der gemeinsamen Erklärung bekräftigt Henkel die Absicht, seine Angebote für Familien auszubauen und noch weiter zu verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.