home Featured, Headline, Wirtschaft Gewinnrückgang bei Eon

Gewinnrückgang bei Eon

Aufgrund des Atomausstieg brechen dem Düsseldorfer Energiekonzern Eon die Gewinne weg. In den vergangenen drei Quartalen diesen Jahres brach der bereinigte Gewinn vor Abschreibung und Steuern um 39 Prozent auf 6,6 Milliarden Euro ein, obwohl der Umsatz sich um 21 Prozent auf 78 Milliarden Euro erhöhte. Der bereinigte Konzernüberschuss liegt mit 1,6 Milliarden Euro um 64 Prozent unter dem Vorjahresergebnis.

E.ON AG, Düsseldorf
Quelle: E.ON AG
Positiv entwickelte sich u.a. das Segment Erneuerbare Energien, in welchem das Ergebnis um 19 Prozent auf rund 1,1 Milliarden Euro gesteigert werden konnte. Dies sei vor allem durch den Anstieg der installierten Leistung im Windgeschäft erreicht worden, heißt es von Eon. Außerdem profitiere die Gasförderung von gestiegenen Marktpreisen und trage mit rund 0,6 Milliarden Euro etwa 22 Prozent mehr zum Ergebnis bei als im Vorjahr.

Die Investitionen in Sachanlagen, immaterielle Vermögenswerte und Beteiligungen belaufen sich nach drei Quartalen auf rund 4,1 Milliarden Euro – etwa 1,4 Milliarden Euro weniger als im Vorjahr.

Insbesondere die Abschaltung der deutschen Kernkraftwerke und die Brennelementesteuer machen Eon mit 2,3 Milliarden Euro zu schaffen. Desweiteren liegt laut Eon das Ergebnis im Gashandelsgeschäft wegen des weiterhin anhaltenden Margendrucks rund 0,8 Milliarden Euro unter dem Vorjahreswert. Auch die in Großbritannien gestiegenen Einkaufspreise im Vertriebsgeschäft sowie der Verkauf von Central Networks belasten das Ergebnis gegenüber 2010 mit rund 0,5 Milliarden Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.