home Featured, Headline, Wirtschaft Führungskrise spitzt sich zu: Metro-Aufsichtsratschef Kluge tritt zurück

Führungskrise spitzt sich zu: Metro-Aufsichtsratschef Kluge tritt zurück

MetroNachdem der Metro-Vorstandsvorsitzend Eckhard Cordes angekündigt hat, seinen Posten zu räumen, legt nun auch Aufsichtsratschef Jürgen Kluge sein Mandat nieder. Damit spitzt sich die Führungskrise beim Düsseldorfer Handelskonzern weiter zu und wird zum Richtungsstreit unter den Eigentümern. Als Nachfolger für Kluge als Mitglied des Aufsichtsrats, hat der größte Metro-Aktionär, die Familie Haniel, dem Vorstand der METRO AG vorgeschlagen, die Bestellung von Franz Markus Haniel zu beantragen. Damit will der Großaktionär eine strategische Neuausrichtung des Handelskonzerns vorantreiben.

Wie sich das Personalchaos auf die wichtige Suche nach einem Cordes-Nachfolger auswirken wird, ist unklar. Vorerst dürfte die Metro Group aber nicht zur Ruhe kommen.

Die METRO GROUP zählt zu den bedeutendsten internationalen Handelsunternehmen. Das Unternehmen ist in 33 Ländern an über 2.100 Standorten tätig und beschäftigt rund 280.000 Mitarbeiter, davon 110.000 in Deutschland. Zur METRO GROUP gehören neben den Cash & Carry Märkten auch die Real-SB-Warenhäuser, Media Markt und Saturn sowie die Galeria Kaufhof Warenhäuser. Im Jahr 2010 erzielte der Handelskonzern einen Umsatz von rund 67 Mrd. €.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.