home Featured, Wirtschaft Fortbildung für berufstätige Frauen ab 45+ in Düsseldorf

Fortbildung für berufstätige Frauen ab 45+ in Düsseldorf

Die Zukunftswerkstatt Düsseldorf (ZWD) bietet in Kooperation mit dem Gleichstellungsbüro der Landeshauptstadt Düsseldorf ein neues Angebot für berufstätige Frauen ab 45+ in Workshops am Wochenende an. Start ist am Freitag, 18. März. Im Vordergrund des neuen Trainingsangebotes stehen dabei Beratung, individuelle Zielfindung und Orientierung in Zusammenarbeit mit langjährig erfahrenen und kompetenten Dozentinnen. Entwickelt werden zeitgemäß e und vorausschauende Konzepte zur Entfaltung der individuellen Potenziale der Frauen. Ebenso bleibt genügend Raum und Zeit über Altersvorsorge zu sprechen und persönliche Visionen zu entwickeln.

Die Workshops beinhalten folgende Themen:

  • Die gegenwärtige Situation der Teilnehmenden.
  • Die Zukunft des Arbeitsplatzes.
  • Finanzen, Versicherungen und Vorsorge.
  • Bewerbungen optimal vorbereiten.
  • Sich selbstständig machen, eine eigene Existenz gründen – als Notlösung oder Lebenstraum?
  • Der Balanceakt Beruf und Familie.

Auch Frauen, die wieder in den Beruf einsteigen möchten, sind willkommen. Sie haben die Möglichkeit in der Woche vormittags ein Bewerbungstraining zu buchen. Eine Förderung der Teilnahmekosten von bis zu 50 Prozent ist durch Nutzung des Bildungsschecks NRW möglich. Information und Beratung zu den Inhalten und Kosten des Angebots gibt es bei der Zukunftswerkstatt unter Telefon 173 02 40, Kontakt per E-Mail: Petra Wackers, petra.wackers@zwd.de

Hintergrund: ZWD – eine Tochter der Stadt Düsseldorf
Die Zukunftswerkstatt Düsseldorf (ZWD) ist die gemeinnützige Tochtergesellschaft der Landeshauptstadt Düsseldorf für Arbeitsmarktdienstleistungen und wurde im Mai 1989 gegründet. Als soziales Dienstleistungsunternehmen führt die ZWD arbeitsmarktpolitische Maßnahmen für die Stadt Düsseldorf, das Jobcenter Düsseldorf und das Land Nordrhein- Westfalen durch – entweder in eigenen Zweckbetrieben oder in Kooperation mit Dritten.

Vorrangiges Ziel ist es, Arbeitslosen und Frauen nach der Familienphase den Einstieg bzw. Wiedereinstieg in das Erwerbsleben zu erleichtern. Zu diesem Zweck unterhält die ZWD ein Arbeitslosenzentrum, eine pädagogische Fachabteilung zur Umsetzung von Arbeitsgelegenheiten/Integrationsjobs nach § 16d SGB II, gewerbliche Zweckbetriebe im Bereich Altpapierentsorgung und Garten- und Landschaftsbau, die Radstation Düsseldorf, eine Agentur für wohnungsnahe und personenbezogene Dienstleistungen und eine Abteilung für zusätzliche Serviceleistungen im öffentlichen Raum. Weiter führt die ZWD berufliche Orientierungs- und Bildungsmaßnahmen durch und unterstützt die Stadt Düsseldorf bei ihren familienpolitischen Aktivitäten. Vorsitzender des Aufsichtsrates ist der Sozialdezernent der Stadt Düsseldorf, Beigeordneter Burkhard Hintzsche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.