home Featured, Wirtschaft EON und Deutsche Telekom vereinbaren Kooperation auf der IAA

EON und Deutsche Telekom vereinbaren Kooperation auf der IAA

Der Düsseldorfer Energiekonzern E.ON und Deutsche Telekom haben auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin (IAA) eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. Die Unternehmen wollen gemeinsam mit weiteren Partnern Dienstleistungen und Produkte für intelligente Haushalte entwickeln. Dadurch sollen die Bereiche Energie, Haustechnik, Mobilitä t und Unterhaltungselektronik eng zusammenwachsen.

E.ON wird seine Energiekompetenz in diese Partnerschaft einbringen. Schon heute bietet das Unternehmen zukunftsorientierte Energielösungen wie Förderprogramme für Kleinkraftwerke im privaten Haushalt oder Smart Meter in Verbindung mit variablen Strompreisen an. E.ON wird diese Angebotspalette jetzt konsequent ausbauen und neue Leistungen und Technologien zur Marktreife führen.

Die gemeinsame Plattform von E.ON und Telekom bildet eine wichtige Grundlage für diese Entwicklung. Sie soll den Standard für den elektronischen Zugang zum Haus bilden. Als ein Beispiel können auf dieser Plattform Photovoltaik-Anlagen, Brennstoffzellen oder kleine Hauskraftwerke von einzelnen Haushalten untereinander vernetzt werden und ihre Erzeugungskapazität bündeln. Dann werden aus den kleinen Leistungen einzelner Anlagen praktisch größere Kraftwerke. Diese Anlagen übernehmen nicht nur die Versorgung des einzelnen Haushalts, sondern dienen mit ihrer gebündelten Einspeisung in das Stromnetz auch der Versorgungssicherheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.