home Featured, Wirtschaft Düsseldorfer Kranbauer Demag Cranes expandiert in China

Düsseldorfer Kranbauer Demag Cranes expandiert in China

Der Düsseldorfer Kranbauer Demag Cranes, einer der weltweit führenden Anbieter von Industriekranen und Hafentechnologie, dem lange Zeit eine feindliche Übernahme drohte, geht jetzt offenbar in die Offensive. Das Unternehmen greift nach dem chinesischen Konkurrenten Weihua.

Demag CranesIn Peking unterzeichneten der Vorstandsvorsitzende der Demag Cranes AG, Aloysius Rauen, und Han Xianbao, Chairman und Präsident der Weihua Group eine Absichtserklärung für eine „strategischen Allianz im Krangeschäft“. Vorgesehen ist unter anderem, dass Demag Cranes in einem ersten Schritt einen Minderheitsanteil am Krangeschäft der Weihua Group übernimmt. Die Weihua Gruppe ist einverstanden, dass Demag Cranes auf Basis einer Win-Win-Situation die Option erhält, mittelfristig über eine Mehrheitsbeteiligung die industrielle Führung zu übernehmen. Beide Unternehmen vereinbarten Exklusivität ü ber die weiteren Verhandlungen. Demag Cranes und Weihua wären nach der angestrebten Bündelung eines der fü hrenden Unternehmen der Branche in China.

Als globaler Anbieter produziert Demag Cranes in 16 Ländern auf fünf Kontinenten und betreibt über Tochtergesellschaften wie die Demag Cranes & Components GmbH und die Gottwald Port Technology GmbH, Vertretungen und ein Joint Venture ein weltweites Vertriebs- und Servicenetz mit Präsenz in mehr als 60 Ländern. Im Geschäftsjahr 2009/2010 erwirtschafteten 5.711 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen Umsatz von 931,3 Mio. EUR. Die Demag Cranes Aktie (WKN: DCAG01) ist seit Ende Juni 2006 im Prime Standard der Deutschen Börse an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und unter anderem im MDAX®-Aktienindex gelistet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.