home Wirtschaft Das sollten Sie bei ihrem nächsten Messeauftritt beachten

Das sollten Sie bei ihrem nächsten Messeauftritt beachten

Im Rahmen einer Messe herrscht ein enormer Konkurrenzkampf unter den ausstellenden Unternehmen. Unzählige Aussteller tummeln sich mit ihren Messeständen unter einem Hallendach und versuchen, die Besucher für ihre Produkte oder Dienstleistungen zu begeistern. Ein entsprechender Messeauftritt, geeignete Präsentationsmedien und nicht zuletzt die passenden Promotionartikel können jedoch dafür sorgen, dass man aus der Masse heraussticht. Wir sagen Ihnen, worauf Sie bei der nächsten Messeplanung achten sollten.

Messestand ist das Herzstück des Messeauftritts

Als Herzstück jedes Messeauftritts kommt dem Messestand eine zentrale Bedeutung zu. Daher investieren viele Unternehmen enorme Summen in Planung und Umsetzung, um einen optimalen Eindruck bei den Besuchern zu hinterlassen. Nach Angaben des Verbands der deutschen Messewirtschaft AUMA, lagen die Messekosten pro Aussteller in Deutschland im vergangenen Jahr bei durchschnittlich 285.000 Euro. Dabei entfallen die meisten Kosten auf die Bereiche Standbau, Montage und Transport. Jedoch gab jedes fünfte befragte Unternehmen an, lediglich ein Budget von weniger als 25.000 Euro in zwei Jahren auszugeben.

interpack2017
Ein ansprechender Messeauftritt, geeignete Präsentationsmedien und passenden Promotionartikel können den Erfolg auf einer Messe entscheidend mitgestalten, Foto: Messe Düsseldorf / ctillmann

Für eine erfolgreiche Messetstandplanung sind neben dem Budget vor allem die Größe und Lage der Ausstellungsfläche, sowie die individuellen Gestaltungsoptionen wichtig. Vielen Ausstellern reichen ein paar Messewände, eine Theke und ein großer Bildschirm für Präsentationen nicht aus, so dass ein individuelles Messestand-Design über einen Messebauer beauftragt wird. Bei diesen werden dann gerne hochwertige Materialien, großzügige Sitzflächen für Meetings und aufwendige Multimedia-Installationen berücksichtigt, um den potentiellen Neukunden von Anfang an optimal betreuen zu können. Dabei sollte natürlich auch ein Blick auf die Konkurrenz gewagt werden. Wenn diese durch spezielle Angebote punktet, sollte man diese gegebenenfalls für die nächste Messeveranstaltung ergänzen.

Promotionmaßnahmen im Rahmen der Messe

Doch was nützt das beste Messestanddesign, wenn der Stand nicht gefunden wird. Daher sind einprägsame Promotionmaßnahmen möglichst auf den gesamten Messegelände ein gutes Instrument. Es gibt zahlreiche Unternehmen die entsprechende Promoter vermitteln. Diese werden meist in zweier Teams eingesetzt, um Messebesucher proaktiv anzusprechen. Es bietet sich an, diese Teams direkt mit Infomaterial und außergewöhnlichen Promotionartikeln auszustatten, damit diese an interessierte Gäste verteilt werden können. Dafür eignet sich auch ein klassischer Flyer, der kostengünstig zu produzieren und in großer Stückzahl verbreitet werden kann. Printartikel dieser Art lassen sich auch kurzfristig per Online-Bestellung drucken. Hierfür ist beispielsweise der Anbieter Viaprinto ein zuverlässiger Partner. Online lassen sich Flyer mit vielen individuellen Details unkompliziert bestellen. In jedem Fall ist darauf zu achten, dass die Promoter über das Unternehmen für das Sie werben informiert sind. Sie gelten als wichtige Visitenkarte des Ausstellers und sollten daher auf die wichtigsten Fragen antworten geben können.

Erfolgreiche Kundenansprache

Hat der Kunde den Weg zum Messestand gefunden, hat jedoch vorab keinen konkreten Gesprächstermin vereinbart, ist die persönliche Ansprache entscheidend für den Erfolg oder Misserfolg des Erstkontakts. Kein interessierter Gast darf lange warten, um Zugang zu Informationen zu erhalten. Daher sollten unmittelbar an den Zugängen des Messestandes Info-Points platziert werden, an denen Broschüren und Flyer zum Unternehmen und den Produkten oder Dienstleistungen ausgelegt werden. Kunden die hier zugreifen, signalisieren ein direktes Informationsbedürfnis. In dieser Situation bietet es sich für Mitarbeiter des Ausstellers an, das Gespräch zu suchen. Dies sollte mit einer freundlichen Frage nach den Wünschen und Interessensgebieten starten. Das Angebot eines Snacks oder Getränks sorgt zusätzlich für Bindung. Im Anschluss kann man dann in die individuelle Beratung einsteigen, oder, sofern der Mitarbeiter nicht über das notwendige Know-How verfügt, direkt an einen kompetenten Kollegen übergeben werden. Sätze wie „Da kann ich Ihnen gerade nicht weiterhelfen.“ oder „Entschuldigung, da bin ich überfragt.“ sind zu vermeiden. Stattdessen sollte der Besucher den Eindruck erhalten, dass Sie die gewünschten Informationen binnen kürzester Zeit zur Verfügung stellen können. Ergänzend sind Displays mit einer Unternehmenspräsentation und Informationsterminals mit interaktiven Anwendungen sinnvoll, um dem Besucher verschiedene Sachverhalte direkt vor Ort visualisieren zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.