home Wirtschaft Energieeffizient-Sanieren-Kredit: Fördermöglichkeiten für Gebäudesanierungen

Energieeffizient-Sanieren-Kredit: Fördermöglichkeiten für Gebäudesanierungen

Wer sein altes Haus modernisieren möchte, kann seit dem 1. März 2013 von besseren Fördermöglichkeiten der Kreditanstalt für Wiederaufbau profitieren. Das gab die EnergieAgentur.NRW bekannt. Bauherren und Hauseigentümer können für eine Heizungsumstellung ein Ergänzungsdarlehen erhalten. Außerdem bekommen Sie für die Sanierung zum KfW-Effizienzhaus 55 oder 70 einen höheren Tilgungszuschuss.

Energieeffizient-Sanieren-Kredit der KfW

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) unterstützt Bauherren und Hauseigentümer bundesweit bei Investitionen in die Energieeffizienz bestehender Wohngebäude. Dabei gilt: Je energieeffizienter das Haus künftig wird, desto höher fällt die Förderung aus. Über das KfW-Förderprogramm „Energieeffizient-Sanieren-Kredit”, Programm 151, können Haus- und Wohnungsbesitzer seit 1. März die höheren Tilgungszuschüsse nutzen.

Vor allem für private Eigentümer von Häusern oder Wohnungen werden energetische Sanierungsmaßnahmen damit lohnender. Durch die höhere Förderung sinken die Investitionskosten, sodass sich eine verbesserte Energieeffizienz nun schneller rechnet. Damit verringern sich nicht nur die CO2-Emissionen, sondern auch die Betriebskosten für Heizung und Warmwasser.

Weitere Informationen über das Förderprogramm „Energieeffizient-Sanieren-Kredit“ hält die EnergieAgentur.NRW bereit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.