home Wirtschaft Arbeitsschutz in der modernen Arbeitswelt

Arbeitsschutz in der modernen Arbeitswelt

Das Thema Arbeitsschutz ist in der heutigen, sich stetig wandelnden Arbeitswelt von elementarer Bedeutung. Nicht zuletzt durch den digitalen Wandel sind Arbeitgeber mit immer wieder neuen Herausforderungen konfrontiert. Von der sicheren Gestaltung der Arbeitsplätze, über die Schaffung von Rettungswegen bis hin zur richtigen Arbeitskleidung oder der Unterweisung der Mitarbeiter fallen dem Arbeitgeber zahlreiche Aufgaben zu.

Grundlagen des Arbeitsschutzes

Der Arbeitsschutz hat zum Ziel, die Beschäftigten wirksam vor Gefahren und gesundheitlichen Schädigungen zu schützen, menschengerechte Arbeitsbedingungen zu schaffen und diese dauerhaft zu erhalten. Die Grundlage für den betrieblichen Arbeitsschutz bildet das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG), das den Arbeitgeber dazu verpflichtet, Gesundheitsgefährdungen am Arbeitsplatz festzustellen und notwendige Schutzmaßnahmen einzuleiten. Ergänzt wird das ArbSchG durch eine Reihe von Arbeitsschutzverordnungen. Da jeder Betrieb individuelle Rahmenbedingungen aufweist, bietet der Gesetzgeber den Unternehmen gewisse Gestaltungsspielräume, um den unterschiedlichen Gegebenheiten gerecht werden zu können. Darüber hinaus gelten gesetzliche Meldepflichten zu deren Einhaltung die Unternehmen verpflichtet sind.

Arbeitskleidung nimmt wichtigen Stellenwert ein

Arbeitsschutz
Zum Arbeitsschutz zählt auch die richtige Arbeitskleidung und entsprechende Schutzausrüstung, Foto: voltamax / pixabay

Einen wichtigen Stellenwert beim Arbeitsschutz nimmt die Arbeitskleidung ein. Denn es gibt viele Berufe, bei denen die passende Kleidung unverzichtbar ist. So braucht ein Mitarbeiter der Berufsfeuerwehr eine entsprechende Ausrüstung vom Helm über Jacken, Hosen, Handschuhe und Schuhe, die den strengen Bestimmungen zum Arbeitsschutz gerecht wird. Weitere Beispiele sind etwa Schnittschutzhosen und Helme für Waldarbeiter oder Warnwesten für Arbeitnehmer im Straßenbau. Auch im Handwerk ist die richtige Arbeitskleidung wichtig, um das Verletzungsrisiko zu minimieren. Besonders häufig werden vor allem Sicherheitsschuhe benötigt, da in vielen Branchen mit schweren Gegenständen gearbeitet wird und das Verletzungsrisiko für Füße entsprechend hoch ist. Dabei ist nicht jeder Schuh für jede Art von Arbeit in gleicher Weise geeignet. Sicherheitsschuhe in den verschiedenen Sicherheitsklassen bietet beispielsweise die Firma engelbert strauss.

Unterweisung der Beschäftigten

Eine wichtige Aufgabe des Arbeitgebers ist zudem die Unterweisung der Mitarbeiter. Er hat dafür Sorge zu tragen, dass die Beschäftigten Gesundheitsgefährdungen erkennen und darauf sachgerecht reagieren können. Nach § 12 Arbeitsschutzgesetz muss die Unterweisung „bei der Einstellung, bei Veränderungen im Aufgabenbereich, der Einführung neuer Arbeitsmittel oder einer neuen Technologie vor Aufnahme der Tätigkeit der Beschäftigten“ erfolgen. Zudem muss sie an die Gefährdungsentwicklung angepasst und bei Bedarf regelmäßig wiederholt werden.

Regelmäßige Überprüfungen durch die Bezirksregierung

Um den staatlichen Arbeitsschutzvorschriften in den Betrieben Geltung zu verschaffen, führt die Bezirksregierung Düsseldorf regelmäßig Kontrollen in den Betrieben und auf Baustellen durch. Diese Kontrollen beziehen neben der Arbeitsgestaltung, der Anlagensicherheit, der Chemikaliensicherheit, dem Mutter- und Jugendarbeitsschutz auch die Arbeitszeiten und die psychischen Belastungen der einzelnen Arbeitsbereiche mit ein. Für die Kontrollen im Regierungsbezirk ist das Dezernat 56 „Betrieblicher Arbeitsschutz“ zuständig. Auch das NRW-Arbeitsministerium kann solche Kontrollen veranlassen. Dies geschah etwa Ende 2018 landesweit im Bereich der Paketdienste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.