home Featured, Headline, Wirtschaft 69 Henkel-Neuheiten im 1. Halbjahr 2011 auf dem deutschen Markt

69 Henkel-Neuheiten im 1. Halbjahr 2011 auf dem deutschen Markt

Logo  HenkelPersil, Pril, Schwarzkopf, Fa, Loctite, Metylan oder Ceresit – so verschieden die Marken und Technologien von Henkel auch sind, eines haben sie gemeinsam: Hinter ihnen stecken jede Menge Know-how und Ideen. Über 2.600 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung arbeiten weltweit daran, die Produkte stetig zu optimieren und noch besser die Bedürfnisse der Kunden und Verbraucher zu erfüllen. 69 innovative Produkte kamen so in den ersten sechs Monaten 2011 allein in Deutschland auf den Markt.

Allein im 1. Halbjahr 2011 investierte Henkel 208 Millionen Euro in Forschung und Entwicklung. Nach 198 Millionen im Vorjahreszeitraum bedeutet das eine Steigerung von 5,1 Prozent. Im Konsumgüterbereich erreichte das Unternehmen eine Innovationsrate von rund 40 Prozent. „Innovationen sind für Henkel von strategischer Bedeutung, denn sie sind die Basis unseres zukünftigen Geschäftserfolgs. Ein Drittel des Umsatzes erzielen wir mit Produkten, die weniger als drei Jahre auf dem Markt sind“, sagt Kasper Rorsted, Vorstandsvorsitzender von Henkel. Zum Innovationsmanagement des Unternehmens gehört auf der einen Seite die zielgerichtete langfristige Beobachtung von für Henkel verwertbaren Trends wie Verbraucherwünschen und Zukunftstechnologien. Auf der anderen Seite stellen regelmäß ige Besuche der Produktmanager den Kontakt zu den Kunden im Handel und in der Industrie, zu den Handwerkern und den Verbrauchern sicher. Ein wichtiger Teil der Forschungs- und Entwicklungsstrategie ist auch die „Open Innovation“, also die Einbindung von Universitä ten, Forschungsinstituten, Lieferanten und Kunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.