home Tourismus, Werbung Werbe-Profi Frank Schrader soll Düsseldorfs Stadtmarketing beleben

Werbe-Profi Frank Schrader soll Düsseldorfs Stadtmarketing beleben

Ex-Grey-Manager Frank Schrader wird zum 1. Januar 2016 neuer Geschäftsführer der städtischen Vermarktungsagentur Düsseldorf Marketing & Tourismus (DMT). Der Werbefachmann soll die Weichen für eine Neuausrichtung des Düsseldorfer Stadtmarketings stellen und neue Akzente setzen. Schrader, der 1958 in Duisburg geboren wurde, war innerhalb der letzten 13 Jahren in verschiedenen führenden Positionen in der Düsseldorfer Agentur Grey tätig. In den vergangenen fünf Jahren leitete er die Grey-Agentur Gramm und war seit 2014 zudem Vorstandsmitglied (COO) der Grey-Agenturholding. Die bisherige Chefin der DMT, Dr. Eva-Maria Illigen-Günther, wechselt in Vorstand der städtischen Wohnungsgesellschaft SWD. Dort wird sie zukünftig die Finanzen verantworten.

Enormes Potential für Stadtmarketing

Frank Schrader lebt seit 30 Jahren in Düsseldorf und sieht enormes Potential für die Landeshauptstadt. Düsseldorf habe viele Stärken, die außerhalb der Stadt jedoch kaum wahrgenommen würden. Düsseldorf gelte in der Außenwahrnehmhumg eher als sachliche, korrekte Stadt. Man verkaufe sich bislang deutlich unter Wert, so Schrader. Gemeinsam mit anderen kreativen Köpfen und Akteuren möchte er nun ein Marketingkonzept erarbeiten, um das Image der Stadt zu entwickeln. Dabei möchte er offenbar an der vielfach kritisierten DachmarkeSmiling :D“ festalten.

Neue Dachmarken-Holding geplant

Im Zuge der Vorstellung von Frank Schrader gab die Stadt zudem bekannt, das die Gesellschafterversammlung der Düsseldorf Marketing & Tourismus (DMT) den Verkauf ihrer Anteile an der bisherigen „sportAgentur GmbH“ an die Landeshauptstadt Düsseldorf beschlossen habe. Zukünftig sollen alle Maßnahmen in einer neuen Dachmarken-Holding namens „Marketing Düsseldorf GmbH“ zusammengefasst werden. Sie soll die Führung bei der Entwicklung der „Düsseldorfer Marken“ und der Umsetzung eines einheitlichen Stadtmarketings übernehmen, sagte Oberbürgermeister Thomas Geisel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.