EON bietet Sozialpläne und Transfergesellschaft an

Im Streit um den Stellenabbau geht der E. ON-Vorstand auf die Gewerkschaft zu. Gestern nahmen E.ON-Chef Johannes Teyssen und Personalvorstand Regine Stachelhaus an einer Bundesfachausschuss-Sitzung der Gewerkschaft Verdi teil, wie die in Düsseldorf erscheinende Rheinische Post aus Konzernkreisen erfuhr. Stachelhaus kündigte dabei Grundprinzipien des geplanten Abbaus von bis zu 11.000 Stellen an: “E.ON wird für …