Radikaler Umbau bei Eon – bis zu 10.000 Stelen in Gefahr

Der Düsseldorfer Energiekonzern E.ON plant möglicherweise die Streichung von weltweit bis zu 10.000 Stellen. Das wären mehr als zehn Prozent der gesamten Belegschaft. Damit würde der Sparkurs des Konzerns viel härter ausfallen, als bislang bekannt. Das berichtet die “Süddeutsche Zeitung”. Zuletzt war in Medienberichten nur von der Streichung einiger hundert Stellen die Rede gewesen. Nach …