home Kurz&Kompakt, Start-ups, Wirtschaft Miele übernimmt die Mehrheit bei Otto Wilde Grillers

Miele übernimmt die Mehrheit bei Otto Wilde Grillers

Logo Otto Wilde GrillersDer bekannte Hausgerätehersteller Miele hat die Mehrheit am Düsseldorfer Start-up Otto Wilde Grillers übernommen. Wie die beiden Unternehmen mitteilen, hat Miele 75,1 Prozent der Anteile erworben und tritt damit in den potenzialträchtigen Bereich Outdoor-Cooking ein. Otto Wilde wurde 2015 in Düsseldorf gegründet und erlangte mit dem Oberflächengrill „Otto’s O.F.B.“ eine enorme Bekanntheit, der mit dem „German Design Award 2018“ und dem „Iconic Award 2019“ ausgezeichnet wurde.

Nach weiteren erfolgreichen Entwicklungen arbeitet das Team inzwischen intensiv an einem modularen Outdoor-Küchensystem im Premiumsegment, in dessen Zentrum der innovative Gasgrill G32 steht. Dieser kann per App gesteuert werden und gilt als erster Smart-Grill.

Miele übernimmt Düsseldorfer Start-up Otto Wilde Grillers

Mit Miele hat Otto Wilde Grillers nun einen leistungsstarken Partner gewonnen, mit dem spannende Synergien in den Bereichen Entwicklung und Vermarktung möglich sind. Das Traditionsunternehmen wird Otto Wilde auch international zahlreiche Türen öffnen und die Expansion von Otto Wilde Grillers weitere vorantreiben.

„Wir freuen uns sehr darüber, mit Miele einen starken und verlässlichen Partner gewonnen zu haben, der unseren Perfektions- und Premiumanspruch teilt und uns auf vielfältige Weise unterstützen kann.“
Alexander Luik, Geschäftsführer Otto Wilde Grillers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.