home NRW, Tourismus Reiseland NRW im Aufwind

Reiseland NRW im Aufwind

Nordrhein-Westfalen geht am 7. November 2011 mit einer neuen Marketing- und Kommunikationsstrategie im Tourismussektor an den Start. „Wir wollen die touristischen Highlights des Landes bündeln und für unsere Gäste ein ganzheitliches Bild von den Stärken unseres Landes zeichnen. Damit schlagen wir ein neues Kapitel in der Tourismuspolitik auf“, sagte Wirtschaftsminister Harry K. Voigtsberger anlässlich der Freischaltung der zur neuen Kampagne gehörenden Website.

Die aktuellen Daten zu den Gäste- und Übernachtungszahlen zeigen, das immer mehr Menschen Nordrhein-Westfalen als Urlaubs- und Geschäftsreiseland entdecken. Im Vergleich zum bisherigen Rekordjahr 2010 sind die Übernachtungen während der ersten acht Monate dieses Jahres noch einmal um 6,5 Prozent angezogen. Deutschlandweit fiel das Wachstum mit 3,4 Prozent deutlich geringer aus.

Die wachsende Attraktivität des Tourismusstandortes Nordrhein-Westfalen schlägt sich bei der Einkommens- und Beschäftigungsentwicklung nieder. Nach einer aktuellen Studie des Deutschen Wirtschaftswissenschaftlichen Instituts für Fremdenverkehr (DWIF) wurde durch den Tourismus in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2010 ein Bruttoumsatz von 31,3 Milliarden Euro generiert. Daraus ergibt sich eine Gesamtwertschöpfung, also die Summe der Löhne, Gehälter und Gewinne, von rund 13,7 Milliarden Euro. Damit trägt der Tourismus mit 3, 5 Prozent zum Volkseinkommen in NRW bei. Nach dieser Erhebung erzielen etwa 630 000 Menschen in Nordrhein-Westfalen direkt oder indirekt ihr Einkommen aus dem Tourismus. Zugleich fließen dem Fiskus (Bund, Land & Kommunen) durch den Tourismus in NRW etwa 3,2 Milliarden Euro an Mehrwertsteuer und Einkommensteuer zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.