home NRW Neuverschuldung 2011 sinkt auf drei Milliarden Euro nach vorläufigem Haushaltsabschluss

Neuverschuldung 2011 sinkt auf drei Milliarden Euro nach vorläufigem Haushaltsabschluss

Nach den vorläufigen Zahlen zum Haushaltsabschluss fü r das Jahr 2011 sinkt die Neuverschuldung des Landes NRW auf 3,0 Milliarden Euro. Neben einem zusätzlichen Steueraufkommen von 840 Millionen Euro tragen laut Finanzminister Walter-Borjans auch Minderausgaben von per Saldo rund 960 Millionen Euro zu dem erfreulichen Ergebnis bei. „2011 konnten wir die Neuverschuldung so um 1,8 Milliarden Euro senken.“ Die saldierten Minderausgaben von 960 Millionen Euro für 2011 setzen sich aus Mehr- und Minderausgaben bei rund 3.800 Haushaltstiteln in allen Ressorts zusammen. Die saldierten Minderausgaben betragen nur 1,7 Prozent des Haushaltsvolumens.“ so Walter-Borjans.

In der mittelfristigen Finanzplanung will NRW die Plan-Neuverschuldung bis 2017 auf einen Wert unter zwei Milliarden Euro senken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.