home Kurz&Kompakt VRR plant Preiserhöhung

VRR plant Preiserhöhung

Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr will die Preise erhöhen. Ab dem 1. Januar kommenden Jahres sollen die Preise für Einzel- und Monatstickets um rund vier Prozent steigen. Das geht laut verschiedenen Medienberichten aus einer internen Vorlage hervor. Demnach soll z.B. das Ticket 2000 in der Preisstufe D von 153,25 Euro auf 160,10 Euro angehoben werden. Beim Bärenticket ergibt sich in der Preisstufe D ein Sprung von 68,35 Euro auf 71,70 Euro. Das Viererticket für Erwachsene soll demnächst in der Preisstufe B 18,10 Euro kosten (bislang 17,30 Euro). Das Einzelticket auf der Kurzstrecke soll nach VRR-Planungen um zehn Cent teurer werden (1,50 Euro statt bisher 1,40 Euro).

Die endgültige Entscheidung über die Preisanhebung wird der Verwaltungsrat des VRR Anfang Juli treffen. Bis dahin können sich erfahrungsgemäß im Detail noch Änderungen ergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.