home Kurz&Kompakt ThyssenKrupp investiert in Werke

ThyssenKrupp investiert in Werke

(WDR) Der Stahlkonzern ThyssenKrupp investiert rund 300 Millionen Euro in seine Warmbandwerke in Bochum und Duisburg. Dort werden Leichtbau-Stähle hergestellt, die in der Automobilproduktion oder für recylingfähige Dosen verwendet werden. Mit neuer Technik sollen die Werke weniger Energie verbrauchen. Im Duisburger Werk arbeiten 15.000 Mitarbeiter, in Bochum sind es mehr als 2.000.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.