home Kurz&Kompakt Sex-Skandal bei der Ergo-Versicherung

Sex-Skandal bei der Ergo-Versicherung

Die zum Ergo-Versicherungskonzern gehörende Hamburg-Mannheimer hat im Juni 2007 fü r ihre besten 100 Vertreter eine rauschende Sex-Party im ungarischen Budapest organisiert. Dies bestätigte die Konzernführung. Die beiden Führungskräfte, die die Reise organsiert hätten, seien allerdings nicht mehr für das Unternehmen tätig. Für die sogenannten Incentive-Reise wurde damals die traditionsreiche Gellert-Therme in Budapest in ein Freiluftbordell verwandelt. Etwa 20 Prostituierte sollen anwesend gewesen sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.