home Kurz&Kompakt Neuer Sexreisen-Skandal bei Ergo-Versicherung

Neuer Sexreisen-Skandal bei Ergo-Versicherung

(WDR) Mit sogenannten Lustreisen nach Budapest sorgten Vertreter des Düsseldorfer Versicherungskonzerns Ergo letztes Jahr für Schlagzeilen. Jetzt sind weitere Sexreisen in den Jahren 2009 bis 2011 bekannt geworden. Ein Ergo-Sprecher bestätigte dem WDR, dass von Vertretern der Konzerntochter Hamburg-Mannheimer Reisen in einen Swingerclub nach Jamaika organisiert wurden. Auch ein Bordellbesuch auf Mallorca galt als Prämie. Die Reisen wurden teilweise mit hohen fünfstelligen Summen von der Zentrale bezuschusst. Der Konzern hatte bereits im vergangenen Jahr einen neuen Verhaltenskodex verabschiedet, um die Grenzen für ihre selbstständigen Vermittler aufzuzeigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.