home Kurz&Kompakt Keine Einigung im Kündigungsstreit in Meerbuscher Klinik

Keine Einigung im Kündigungsstreit in Meerbuscher Klinik

Der Bestechungsskandal bei der Sankt Mauritius Therapieklinik in Meerbusch wird das Arbeitsgericht Düsseldorf weiter beschäftigen. Da sich beim gestrigen Gütetermin die Klinikleitung und ein Chefarzt nicht einigen konnten, muss der Kündigungsstreit im April verhandelt werden.

Der Neurologe war fristlos entlassen worden, die Staatsanwaltschaft Stuttgart gegen ihn Anklage wegen Bestechlichkeit erhoben hatte. Dem Mediziner wird vorgeworfen, von einem süddeutschen Bauunternehmer eine Summe in Millionenhöhe erhalten haben. Dafür sollte er diesem den Auftrag für den Bau des Klinik-Komplexes der Meerbuscher Klinik vermitteln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.