home Featured, Kurz&Kompakt Henkel zeichnet Schulen für naturwissenschaftliche Projekte aus

Henkel zeichnet Schulen für naturwissenschaftliche Projekte aus

Um die Bedeutung von Naturwissenschaft und Technik in der Schule nachhaltig zu stärken, vergibt Henkel regelmäßig den Hugo-Henkel-Preis. Die Auszeichnung prämiert schulische Konzepte oder Projekte, die das naturwissenschaftliche und technische Wissen von Kindern und Jugendlichen fördern. In diesem Jahr geht der mit 8.000 Euro dotierte Preis an das Max-von-Laue-Gymnasium aus Koblenz. Den zweiten Platz belegt die Düsseldorfer Georg-Schulhoff-Realschule, Rang drei das Gymnasium Gerresheim – ebenfalls aus der Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens.

Von den Bewerbern um den diesjährigen Hugo-Henkel-Preis kamen zwölf in die Endauswahl. Bewertet wurden realisierte Unterrichtskonzepte in Naturwissenschaften und Technik, die im Schulprogramm verankert sind und den Bildungsstand in diesen Fächern fördern.

Die Auszeichnung ist benannt nach dem jüngsten Sohn von Firmengrü nder Fritz Henkel. Hugo Henkel wurde am 21. Januar 1881 in Düsseldorf geboren. 1905 trat er als promovierter Chemiker in das Familienunternehmen ein und baute die systematische Forschung bei Henkel aus. Er legte damit vor mehr als 100 Jahren den Grundstein für das Engagement des Unternehmens im Bereich der naturwissenschaftlichen Nachwuchsförderung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.