home Kurz&Kompakt Hamsterkäufe in japanischen Metro-Märkten

Hamsterkäufe in japanischen Metro-Märkten

(WDR) In den japanischen Großmärkten des Düsseldorfer Handelskonzerns Metro gibt es inzwischen vermehrt Hamsterkäufe. Die Menschen kauften vor allem große Vorräte an Wasser und Reis, sagte ein Metro-Sprecher in Düsseldorf. Auch Konserven stü nden hoch im Kurs. Alles laufe aber relativ ruhig ab. Die neun SB-Großmärkte seien bei dem Erdbeben nur leicht beschädigt worden und hätten wieder geöffnet. Metro hat in Japan 1000 Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.