home Kurz&Kompakt Giftstoffe im Rhein

Giftstoffe im Rhein

(WDR) Das Landesumweltamt hat an seiner Messstation im Rhein bei Kleve den hochgiftigen Stoff Anilin festgestellt. Bis zu 5,5 Tonnen dieser Substanz könnten in den Fluss gelangt sein, so ein Sprecher der Wasserschutzpolizei. Aufgrund der Höhe der Konzentration gehen die Behörden derzeit davon aus, dass das Anilin irgendwo zwischen Kaiserswerth und Duisburg in Rhein gelangt ist. Der Verursacher wird zur Zeit ermittelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.