home Kurz&Kompakt Düsseldorf erhöht Vergnügungssteuer

Düsseldorf erhöht Vergnügungssteuer

Die Stadt Düsseldorf erhöht die Vergnügungssteuer in Spielhallen auf 15 Prozent der Einnahmen, in Gaststätten auf neun Prozent. Düsseldorf erwartet dadurch drei Millionen Euro mehr Einnahmen. Das Geld soll in die Rücklagen der Stadt fließen. Bisher liegt Düsseldorf im Vergleich mit anderen Städten bei der Vergnügungssteuer im unteren Bereich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.