home Messe Medica + Compamed 2019 mit Rekordbeteligung

Medica + Compamed 2019 mit Rekordbeteligung

Ende November gingen die beiden Medizinmessen Medica und Compamed in Düsseldorf zu Ende. Etwa 121.000 Fachbesucher aus allen Bereichen der Gesundheitswirtschaft strömten in die voll ausgelasteten Messehallen. Mit diesem Besucherzuspruch behaupteten die beiden Fachmessen ihre internationale Führungsposition. Insgesamt rund 6.300 Aussteller zeigten ihre Neuheiten.

Besucher aus 170 Nationen

Medica + CompamedMehr als 90 Prozent der Besucher verfügten über Entscheidungskompetenz, mehr als 60 Prozent kam aus dem Ausland. Insgesamt kamen waren rund 170 Nationen auf den diesjährigen Düsseldorfer Medizinmessen vertreten, darunter viele aus Asien, Nordafrika und Südamerika. An den vier Tagen der Fachmessen für Medizintechnologien standen vor allem die Themen Robotik, Digitalisierung und Miniaturisierung im Fokus. Im Rahmen der begleitenden Konferenz wurden bei zahlreichen Vorträgen und Diskussionen aktuelle Top-Themen der Gesundheitswirtschaft und einzelner medizinischer Fachszenen beleuchtet.

5.500 Aussteller bei der Medica 2019

Die jährlich stattfindende Medica gilt als Weltleitmesse für Medizintechnik, Elektromedizin, Labortechnik, Diagnostik, Physiotherapie, Orthopädietechnik sowie Bedarfs- und Verbrauchsartikel. Sie bietet der Medizintechnikbranche eine zentrale Plattform für innovative Produkte und Systeme für eine effiziente und qualitativ hochwertige Patientenbehandlung. Rund 5.500 Aussteller sorgten in diesem Jahr für eine Rekordbeteiligung. Vertreten waren auch zahlreiche Start-ups, vor allem aus dem Bereich der Digital-Health-Applikationen und der dazu passenden Medizintechnik.

Auch Compamed mit Rekordbeteiligung

Auch die Compamed in den Hallen 8a und 8b konnte sich mit rund 800 Ausstellern aus 41 Nationen über eine Rekordbeteiligung freuen. Die führenden Fachmesse für den Zuliefermarkt der medizintechnischen Fertigung konzentrierte sich in diesem Jahr auf immer leistungsfähigere Komponenten und digitalisierte Lösungen für mobile Geräte zur Diagnostik, Therapie sowie Laborequipment, darunter miniaturisierte Bauteile und Verfahren, die eine ultrapräzise Fertigung ermöglichen.

„Medica und Compamed sind die Nr. 1-Marktplattformen für internationales Business und haben ihre Rolle als Wachstumstreiber für den Export mit ihren Aussteller- und Besucherzahlen bestätigt. Das kommt den Anbietern entgegen, denen derzeit große Kraftanstrengungen abverlangt werden. Anzuführen sind zunehmende Handelsrestriktionen, die Brexit-Ungewissheit, erhöhter Margendruck sowie unter anderem immer aufwändigere Zulassungsprozeduren für Medizinprodukte“, bilanzierte Wolfram Diener, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf, die diesjährigen Düsseldorfer Medizinmessen. Die Medica + Compamed 2020 wird vom 16. bis 19. November stattfinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.