home Messe glasstec 2018 – Weltleitmesse der Glasindustrie in Düsseldorf

glasstec 2018 – Weltleitmesse der Glasindustrie in Düsseldorf

Die glasstec 2018 findet vom 23. bis 26. Oktober in den Hallen der Messe Düsseldorf statt. Die Veranstalter dürfen in diesem Jahr rund 1.250 Aussteller aus über 50 Nationen begrüßen, die eine große Vielfalt an zukunftsweisenden Lösungen, Produkten und Anwendungen vorstellen. Die Weltleitmesse der Glasindustrie bleibt somit ihrem Motto „Discover the World of Glass“ treu. Und zu entdecken gibt es auch auf der 25. Glasstec viel. Immerhin muss Glas heute den unterschiedlichsten Anforderungen gerecht werden, kommt es doch in den verschiedensten Bereichen zum Einsatz. Von Displays und Touchscreens bis hin zu Gebäudefassaden und Fahrzeugen spielt Glas als Werkstoff eine wichtige Rolle.

Glasstec 2018
Zur 25. Glasstec werden mehr als 40.000 Fachbesucher erwartet

Schwerpunktthemen sind in diesem Jahr Industrie 4.0, Dünnglas, Fassaden und smarte Gläser sowie Handwerk und Interieur. Ergänzt wird die glasstec 2018 durch ein breit gefächertes Konferenzprogramm und verschiedene Sonderschauen. Die „glasstec conference“ in Halle 10 bündelt hochkarätige Vorträge, vertieft das Hintergrundwissen zu den Exponaten der Sonderschau „glass technology live“ und bringt so Theorie und Praxis noch näher zusammen. In einer neuen Start-Up Zone können sich junge internationale Unternehmen aus der Glasbranche den Besuchern vorstellen.

Zur glastec 2018 werden mehr als 40.000 Besucher aus 120 Ländern erwartet. Für den mobilen Zugriff auf alle relevanten Informationen stehen den Besuchern neben der Website glasstec.de auch Apps für iOS, und Android zur Verfügung.

Tickets für die glasstec 2018

Eintrittskarten für die glasstec 2018 gibt es zu vergünstigten Vorverkaufskonditionen auf der Website der Messe. eTickets kosten von 38 Euro (Tagesticket, vor Ort 53 Euro) über 58 Euro (2-Tagesticket, vor Ort 76 Euro) bis 90 Euro (Dauerkarte, vor Ort 110 Euro). Sie gelten zur An- und Abreise als Fahrschein für die öffentlichen Verkehrsmittel im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.