home Immobilien Immobilieninvestments: aik erzielt 2014 überdurchschnittliche Rendite

Immobilieninvestments: aik erzielt 2014 überdurchschnittliche Rendite

Der Düsseldorfer Immobilieninvestor aik hat das Jahr 2014 mit einem Transaktionsvolumen von 255 Millionen Euro beendet. Allein der Verkauf von sechs Gewerbeimmobilien spülte 90 Mio. € in die Kassen. Desweiteren erweiterte aik im vergangenen Geschäftsjahr die Portfolien der zehn aik-Immobilien-Spezialfonds. Wie das Unternehmen mitteilte, konnten Kaufverträge für neun inländische Wohn- und Einzelhandelsobjekte im Wert von etwa 165 Mio. € abgeschlossen werden. Das verwaltete Immobilienvermögen liegt bei mehr als 2,5 Milliarden Euro. Mit insgesamt 186 abgeschlossenen neuen Mietverträgen und Vertragsverlängerung über mehr als 117.000 m² Gewerbemietfläche konnte ein Vermietungsvolumen erreicht werden, das einer Jahresnettomiete von 23,16 Mio. € entspricht. Die Vermietungsquote über den Gesamtbestand liegt bei 92 %. Mit einer Rendite von 4,61% lag aik 2014 erneut über dem Branchendurchschnitt. Seit Gründung des Unternehmens vor 15 Jahren liegt die durchschnittliche Fondsperformance bei 5,78 % (BVI-Methode).

Die aik Immobilien-Kapitalanlagegesellschaft mbH ist ein international operierendes Beteiligungsunternehmen von deutschen Versorgungswerken und der Deutschen Apotheker- und Ärztebank. aik betreut für seine Kunden ein umfangreiches Immobilienvermögen in 10 Immobilien-Spezialfonds, davon 7 Individualfonds und 3 Gemeinschaftsfonds. Der Immobilienbestand besteht verschiedenen Büro- und Geschäftshäusern in Innenstadtlagen europäischer Metropolen und zahlreichen Wohnimmobilien in Deutschland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.