home Immobilien, Wirtschaft Commerzbank zieht von der Königsallee zum Seestern

Commerzbank zieht von der Königsallee zum Seestern

Die Königsallee verliert einen prominenten Mieter: nach Informationen der Rheinischen Post wird die Commerzbank ihren Hauptsitz Ende 2020 an den Seestern verlegen. Eine Sprecherin bestätigte den Umzug bereits. Demnach hat das Geldinstitut eine Fläche von 15.000 Quadratmetern im Gebäude Am Seestern 1 angemietet. Etwa 900 Mitarbeiter, vor allem aus dem sogenannten Backoffice, werden hier ab dem dritten Quartal 2020 ihren Arbeitsplatz haben. Weitere Vertriebsmitarbeiter wechseln vom Standort Kö in die Filiale auf der Breite Straße, wo noch ausreichend Flächen zur Verfügung stehen. Insgesamt beschäftigt das Geldinstitut rund 1.400 Mitarbeiter in der Landeshauptstadt und unterhält 20 Filialen.

Gebäude auf der Königsallee nicht mehr zeitgemäß

Die Gründe für den Umzug von der Königsallee in das Business Quartier Seestern in Lörick liegen zum einen am ohnehin auslaufenden Mietvertrag, zum anderen am allgemeinen Zustand des Gebäudes. So seien die Großraumbüros nicht mehr zeitgemäß, die Klimatechnik veraltet und die Heizkosten unnötig hoch. Die Immobile müsse dringend klimasaniert werden. Zudem stehe im Gebäude mit 34.500 Quadratmetern deutlich mehr Fläche zur Verfügung, als benötigt. In der Immobilie mit der Hausnummer 37 war seit 1952 die Dresdener Bank beheimatet, bevor diese 2008 mit der Commerzbank fusionierte.

Am Seestern 1
Das „Bürogebäude Am Seestern 1“ gehört der alstria office Reit AG, Foto: Annika Feuss / alstria

Neuer Commerzbank Standort Am Seestern 1

Im 13-geschossige Gebäude Am Seestern 1 wird die Commerzbank künftig fast die Hälfte der insgesamt 35.800 Quadratmeter Fläche belegen. Der Mietvertrag gilt für die kommenden 10 Jahre. Zukünftig wird die Bank die Stockwerke zwei bis sechs sowie Teilflächen im Erdgeschoss in Anspruch nehmen. Die Immobilie, in der bis zur Errichtung des Vodafone Campus zuletzt die Zentrale des Mobilfunkriesen untergebracht war, ist im Besitz der alstria office Reit AG mit Sitz in Hamburg. Sie wurde 1993 errichtet und zuletzt 2013 umfassend modernisiert. Nach dem Einzug der Commerzbank wird das Objekt fast vollständig vermietet sein, nachdem es für eine längere Zeit mit großen Leerständen zu kämpfen hatte. Der neue Standort punktet mit einer modernen Ausstattung, einer optimalen Verkehrsanbindung und Infrastruktur. In der Nachbarschaft gibt es vielfältige Angebote für Sport und Freizeitgestaltung. Den Mitarbeitern werden zudem 300 der insgesamt 700 Parkplätze zur Verfügung stehen.

Business Quartier Seestern stark nachgefragt

Mit der Commerzbank gewinnt das Business Quartier Seestern binnen kurzer Zeit erneut einen namhaften Mieter. Zuletz war bekannt geworden, dass der chinesische Telekommunikationsausrüster Huawei rund 8.700 Quadratmeter Büroläche im Objekt Am Seestern 5 angemietet hat, die im August 2019 bezogen werden sollen. Des Weiteren mietete IBM rund 7.400 Quadratmeter im benachbarten Seestern Tower.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.