home Featured, Headline, Wirtschaft Düsseldorf wichtiger Standort für Privatbanken und Versicherungen

Düsseldorf wichtiger Standort für Privatbanken und Versicherungen

Eine aktuelle Untersuchung der Wirtschaftsförderung Düsseldorf belegt die Bedeutung der Landeshauptstadt für Banken und Versicherungen. Danach punktet Düsseldorf besonders in zwei wichtigen Marktsegmenten: bei den ausländischen Banken und bei den Privatbanken. Während die meisten deutschen Banken ihre Deutschland-Zentralen in der Finanzmetropole Frankfurt haben, punktet der Standort Düsseldorf mit seinen vielen ausländischen Firmen als Hauptsitz der ausländischen Kreditinstitute.

Japanische und chinesische Banken in Düsseldorf

Düsseldorf als Japanstandort verfügt über drei japanische Banken, die mit den rund 500 japanischen Unternehmen im Wirtschaftsraum Geschäfte machen. Die Bank of Tokyo-Mitsubishi UFJ und die Sumitomo Mitsui Banking Corporation haben in der Landeshauptstadt ihren Deutschlandsitz, die Mizuho Corporate Bank eine Niederlassung. Im vergangenen Jahr zog es im Zuge der Düsseldorfer Chinakampagne der Wirtschaftsförderer auch bereits zwei chinesische Banken in die Stadt. Die Bank of China zog mit Hauptsitz und die Industrial and Commercial Bank of China (ICBC) mit einer Niederlassung an die Königsallee. Sie folgen damit ebenfalls dem Ruf ihrer Geschäftkunden, denn mit mittlerweile 300 Unternehmen aus China ist Düsseldorf Deutschlands am schnellsten wachsender Chinastandort.

Düsseldorf
Blick auf Düsseldorf, Foto: Stadt Düsseldorf

Zahlreiche Banken und Privatbanken haben ihren Sitz in Düsseldorf

Auch Türkiye Garantie Bankasi A.S., Düsseldorfer Hypothekenbank (Lonestar, USA) und De Lage Landen International (NL) haben ihren deutschen Hauptsitz am Rhein. Allein HSBC Trinkaus, mittlerweile in britischem Besitz, hat 2.100 Mitarbeiter in der Landeshauptstadt. Seit 1992 gehört das traditionsreiche Düsseldorfer Bankhaus Trinkaus Burkhardt KG zur HSBC. Auch die Targobank, ehemals Citybank und heute zur französischen Credit Mutuel gehörig, hat ihre Wurzeln am Rhein. Seit über 80 Jahren ist die sie fest mit der Region verbunden. In der Zentrale, in der Kasernenstraße, sowie in den neun Düsseldorfer Filialen sind heute rund 800 Mitarbeiter beschäftigt.

Nahezu im Zweijahrestakt ziehen neue Privatbanken nach Düsseldorf zu, denn für sie ist die Stadt begehrt, wie kaum ein anderer Platz in Europa. Unter anderem Julius Bär, Bankhaus Lampe, BHF Bank, Berenberg Bank, Credit Suisse, Delbrück Bethmann Maffei, DZ Privatbank, Hauck & Aufhäuser, M.M. Warburg, Merk Finck & Co, Sal. Oppenheim jr. & Cie. KGaA, UBS, Walser Privatbank oder die Weberbank sind in der Landeshauptstadt zu Hause.

Der Grund: Im Einzugsbereich von 100 Kilometern leben mehr als eine Million Menschen, die ein frei verfügbares Vermögen von 300.000 Euro oder mehr ihr Eigen nennen. An keinem anderen Ort in Mitteleuropa, so die neueste Studie der Walser Bank, leben mehr Menschen dieser Klientel auf so engem Raum. Als Arbeitgeber sind die Düsseldorfer Banken gefragt: 20.667 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte arbeiten bei den Kreditinstituten in der Stadt. Bezogen auf 1.000 Einwohner liegt Düsseldorf mit 37,3 Beschäftigten im Bankengewerbe an zweiter Stelle hinter Frankfurt (94,1).

Düsseldorf ist wichtigster Versicherungsstandort in Deutschland

Mit 27 Versicherungsinstituten liegt Düsseldorf auch in diesem Sektor in Deutschland ganz vorn. Mit insgesamt 190 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten im Versicherungsgewerbe je 10.000 Einwohner steht die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt bundesweit hinter Stuttgart (223) und Köln (262) an dritter Stelle. 11.122 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte tummeln sich bei den Versicherungsunternehmen in Düsseldorf. Damit stellt die Branche 3,1 Prozent aller sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätze.

Die größten Düsseldorfer Versicherungen sind die Ergo, die Provinzial, die Deutsche Rückversicherung, die ARAG SE, die Örag. Die Arag im Norden, die Provinzial in Wersten, die Ergo in der Stadtmitte: Sie haben mit den Neubauten ihrer Hauptverwaltungen neue Wahrzeichen für den Versicherungsstandort Düsseldorf realisiert und legen, wie auch soeben bei der Eröffnung des neuen Erweiterungsbaues der Ergo an der Fischerstraße geschehen, damit millionenschwere Standortbekenntnisse aus Glas und Stein ab.

Große ausländische Versicherer wie die Mitsui Sumitomo, der Interlloyd, der CHUBB Insurance oder der Prudentia sind ebenfalls vor Ort vertreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.