home Featured, NRW Minister Voigtsberger hebt Antragsstopp für Wirtschaftsförderung auf: 40 Millionen Euro jährlich für strukturschwache Regionen

Minister Voigtsberger hebt Antragsstopp für Wirtschaftsförderung auf: 40 Millionen Euro jährlich für strukturschwache Regionen

Wirtschaftsminister Harry K. Voigtsberger hat den im Juni letzten Jahres von der alten Landesregierung beschlossenen Antragsstopp im Regionalen Wirtschaftsförderungsprogramm (RWP) aufgehoben. Ab sofort stehen für die gewerbliche Investitionsförderung in struktur­schwachen Regionen des Landes rund 40 Millionen Euro jährlich zur Verfügung. Das Förderangebot richtet sich vor allem an kleine und mittlere Unter­nehmen. Auch große Unternehmen können gefördert werden, wenn es sich um Vorhaben mit einem bedeutenden Arbeitsplatzeffekt handelt. Die Unternehmen erhalten Zuschüsse zwischen zehn und 25 Prozent der Investitionssumme. Zu den Fördergebieten gehören weite Teile des Ruhrgebietes (Bochum, Bottrop, Dortmund, Duisburg, Gelsenkirchen, Hagen, Hamm, Herne, die Kreise Recklinghausen und Unna) sowie Bielefeld, Mönchengladbach und die Kreise Heinsberg, Herford, Hö xter und Lippe.

Die Richtlinie zum Regionalen Wirtschaftsförderungsprogramm finden Sie unter www.mwebwv.nrw.de im Anhang an diese Pressemitteilung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.