home Featured, Wirtschaft Millionenloch bei städtischer Bautochter IDR

Millionenloch bei städtischer Bautochter IDR

Wie die Westdeutsche Zeitung berichtet, soll die städtische Bautochter IDR ein Millionenloch im Haushalt verschwiegen haben. Nach einem Bericht vom 1. Dezember sollen drei Bauprojekte um jeweils zwei Millionen Euro teurer geworden sein, als bisher bekannt: das geplante Wellness-Zentrum am Elbsee (18 statt 16 Millionen Euro), die Tiefgarage am Barbarossaplatz (15 statt 13 Millionen) und der Umbau von Schloss Eller (auf über vier Millionen).

Der Aufsichtsrat soll erst jetzt bei der Präsentation des Wirtschaftsplans 2012 von den höheren Ausgaben erfahren haben. Oberbürgermeister Dirk Elbers will die Umstände nun von externen Experten prüfen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.