home Featured, NRW Landwirtschaftsfläche in Nordrhein-Westfalen nahm um 633 km² ab

Landwirtschaftsfläche in Nordrhein-Westfalen nahm um 633 km² ab

Die landwirtschaftlich genutzte Fläche in Nordrhein-Westfalen hat von 2001 bis 2011 um 633 km² abgenommen. Das ist eine Größenordnung, die in etwa der Gesamtfläche der Städte Bonn, Köln und Leverkusen entspricht. Das teilt das statistische Landesamt für Nordrhein-Westfalen mit. Insgesamt nimmt die landwirtschaftlich genutzte Fläche mit 16.742 Quadratkilometern knapp die Hälfte (49,1 Prozent) der gesamten Landesfläche ein.

Ein Viertel der Fläche in Nordrhein-Westfalen ist bewaldet. Gegenüber 2001 bedeutet dies ein Zuwachs um 3,5 Prozent. Auf Gebäude- und zugehörige Freiflächen entfallen 12,8 Prozent der Landesfläche, auf sogenannte Verkehrsflächen 7,0 Prozent, auf Wasserflächen 2,0 Prozent, auf Erholungsflächen 1,9 Prozent und auf Betriebsflächen 1,1 Prozent.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.