home Featured, Immobilien Handlungskonzept für Wohnungsmarktentwicklung in Düsseldorf vorgestellt

Handlungskonzept für Wohnungsmarktentwicklung in Düsseldorf vorgestellt

Gestern stellte die Stadtverwaltung ein Handlungskonzept zur Entwicklung des Düsseldorfer Wohnungsmarkts bis 2020 vor. Es beinhaltet 30 Maßnahmen zur Stärkung des Wohnungsmarktes. Unter anderem soll eine fest Quote preiswerten und bezahlbaren Wohnraum ermöglichen. Diese Quote kommt bei allen neuen Wohnbauprojekten in Düsseldorf mit über 100 Wohneinheiten zur Anwendung. Jeder Investor soll zukünftig einen festgelegten Anteil von 20 Prozent (%) öffentlich gefördertem und 20 % preisgedämpftem Wohnungsbau im Projektgebiet realisieren. Als preisgedämpfter Wohnungsbau werden Angebote bezeichnet, die für höchstens 10 Euro je Quadratmeter Nettokaltmiete vermietet oder für höchstens 2.500 Euro Wohnfläche (inklusiv Tiefgaragenste llplatz) an Eigennutzer veräußert werden. Diese Preise sind für zehn Jahre indexiert festgeschrieben.

Ist ein Standort zur Umsetzung von gefördertem Wohnungsbau nicht geeignet, etwa wenn im Umfeld bereits ein hoher Anteil an geförderten Wohnungen vorhanden ist oder eine besondere Belastung des Grundstückes durch Altlasten besteht, könne n die öffentlich geförderten Wohnungen auch an anderer Stelle im Stadtgebiet realisiert werden, Vorraussetzung hierfür ist ein politischer Beschluss.

Die Stadt unterstützt Investoren mit besonders günstigen Krediten der Stadtsparkasse. Eigenkapital muss von Investoren nicht aufgebracht werden, eine entsprechende Bonität sei ausreichend, heißt es.