home Featured, Headline, Telekommunikation E-Plus Gruppe 2010 mit Rekordergebnis

E-Plus Gruppe 2010 mit Rekordergebnis

Unternehmenszentrale E-Plus
Unternehmenszentrale E-Plus, Foto: E-Plus
Dank seiner Discount-Strategie hat Deutschlands drittgrößter Mobilfunkanbieter E-Plus im vergangenen Jahr neue Höchstwerte bei Umsatz, operativem Ergebnis und Kundenzahl erreicht. Damit setzt die Nummer drei im deutschen Mobilfunk den Wachstumstrend im fünften Jahr in Folge fort.

Während der Gesamtumsatz im Jahresverlauf um 1,9 Prozent auf 3,241 Milliarden Euro zulegte, wuchs der Umsatz aus Mobilfunkdienstleistungen sogar um 2,3 Prozent auf 3,092 Milliarden Euro. Im vierten Quartal von Oktober bis Dezember legte der Serviceumsatz im operativen Geschäft um 6,1 Prozent zu. Vor allem durch die regulatorisch verordnete erhebliche Absenkung der Terminierungsentgelte und sinkende Roaminggebühren liegt der ausgewiesene Anstieg 2,1 Prozentpunkte niedriger bei 4,0 Prozent. Der Umsatzmarktanteil stieg – abhängig von der Marktentwicklung im 4. Quartal auf voraussichtlich 15,5 Prozent. Ursächlich sind die anhaltenden Vermarktungserfolge der Eigenmarken sowie starke Zuwächse im Geschäft mit Partnermarken.

Auch eine intensivere Nutzung der Angebote durch die Kunden sowohl im Sprach- als auch im Datenbereich hatte einen positiven Effekt. Besonders dynamisch entwickelt sich in den letzten Monaten die Nachfrage nach Datenprodukten, bei denen das Unternehmen mit Flatrates über alle Marken sowie der einzigartigen Kombination von Smartphone und Datentarif (Internet Flat inklusive) unter der Marke BASE Zeichen gesetzt hat. 31 Prozent der durchschnittlichen Kundenumsätze kommen inzwischen aus Diensten abseits der Gesprächsumsätze; und über 50 Prozent der derzeit in den Shops verkauften Endgeräte sind Smartphones.

20,4 Millionen Kunden im Netz der E-Plus Gruppe

Ende 2010 telefonierten, simsten bzw. surften 20,4 Millionen Kunden im Netz der E-Plus Gruppe. Das sind 1,4 Millionen mehr als Ende 2009. Im 4. Quartal 2010 entschieden sich 528.000 zusätzliche Kunden für eine der Marken des Unternehmens oder eines Kooperationspartners. Darin enthalten sind 177.000 Postpaid-Kunden – der höchste Quartalszuwachs in diesem Jahr, der den positiven Postpaid-Trend unterstreicht.

In den kommenden Jahren wird das Unternehmen weiterhin substanziell in den Ausbau des Hochgeschwindigkeits-Datennetzes investieren und setzt auf das bewährte erstklassige Preis-Leistungsverhä ltnis seiner Marken. Beides sind Selbstverständlichkeiten, um den Kunden ein optimales Nutzererlebnis zu schaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.