home Featured, Headline, Messe Ausstellerrekord bei Messe-Quartett GIFA, METEC, THERMPROCESS und NEWCAST

Ausstellerrekord bei Messe-Quartett GIFA, METEC, THERMPROCESS und NEWCAST

The Bright World of Metals, GIFA, METEC, THERMPROCESS, NEWCASTFür das morgen beginnende Metallmessen-Quartett GIFA, METEC, THERMPROCESS und NEWCAST (28. Juni bis 2. Juli 2011, Messe Düsseldorf) bahnt ein neuer Ausstellerrekord ab. Vor allem bei der gebuchten Fläche haben die Düsseldorfer Messen deutlich zugelegt: Präsentierten sich im bisherigen Rekordjahr 2007, mitten in der Hochphase des Wirtschaftsbooms, die Unternehmen auf insgesamt 72.698 Quadratmetern Ausstellungsfläche, geht der Trend 2011 eindeutig zu größeren Ständen. Bis jetzt sind insgesamt 77.230 Quadratmeter von den Unternehmen gebucht.

Der Anmeldestand spiegelt auch die reale Situation in der Branche wieder. Denn, nicht alle Unternehmen haben die Krise vollkommen unbeschadet überlebt und gerade auf der GIFA macht sich das bemerkbar. Die meisten Unternehmen wollen und können zwar Flagge auf der Messe zeigen, deshalb liegen auch hier die Anmeldezahlen nahezu auf Vorveranstaltungsniveau, doch gerade bei den Maschinen- und Anlagenbauern für die Gießereien haben sich krisenbedingt einige Firmenfusionen, ergeben. Daher ist die Ausstellerzahl gegenüber 2007 leicht auf 723 Unternehmen (2007: 793) zurückgegangen. Bei der gebuchten Fläche machen die Aussteller jedoch keine Kompromisse und belegen mit weniger Unternehmen rund 42.000 Quadratmeter (2007: 43.800) in den Hallen 10 bis 13 sowie 15 bis 17 des Düsseldorfer Messegeländes.

Für den Bereich der METEC zeichnet sich ein neuer Rekord sowohl auf Aussteller- als auch Flächenseite ab: Sie hat um 18,4 Prozent bei den Unternehmen und um mehr als 34,6 Prozent bei der Ausstellungsfläche zugelegt und präsentiert sich mit 437 Ausstellern und fast 20.000 Quadratmetern größer denn je.

Auch die THERMPROCESS hat inzwischen ihren Anmeldestand von 2007 deutlich überschritten und steht mit rund 300 Ausstellern und mehr als 9.500 Quadratmetern gebuchter Fläche auf einem äußerst soliden Fundament. Damit stellt sie in diesem Jahr mehr Aussteller als jemals zuvor in ihrer 37 jährigen Messegeschichte.

Das jüngste Messekind in der „Bright World of Metals“, die NEWCAST, hat ebenfalls einen großen Sprung gemacht und darf sich zu Recht als etabliert bezeichnen. Gestartet im Jahr 2003 mit 255 Unternehmen, werden sich in diesem Jahr rund 300 Aussteller auf fast 6.000 Quadratmetern Fläche den Besuchern präsentieren. Die NEWCAST ist zudem die internationalste Veranstaltung ihrer Branche – 78 Prozent der Aussteller kommen nicht aus Deutschland, sondern aus den europäischen Nachbarstaaten und aus Übersee. Brasilien, China, Indien, Südafrika und die USA spielen hier herausragende Rollen.

Ein weiteres wichtiges Indiz für eine erfolgreiche Messe, sind die Anzahl der visits (Besuche) und page impressions (Seitenaufrufe) der Messeportale. Mit ihren stetig steigenden visits von knapp 10.000 im vergangenen September auf jetzt 31.700 im Monat Februar und page impressions – von 53.900 (September 2010) auf 252.900 (Februar 2011) – liegen die Websites www.gifa.de, www.metec.de, www.thermprocess.de sowie www.newcast.de im oberen Nachfragebereich der Messeportale. Diese werden von den internationalen Fachbesuchern genutzt, um den Messebesuch so effektiv wie möglich zu planen. So bietet zum Beispiel die Ausstellerdatenbank als detaillierte Suchmaschine die Möglichkeit, ganz gezielt nach Unternehmen zu suchen, die individuelle Lösungen anbieten. Tagesaktuelle News aus den Branchen, alles Wissenswerte zum umfangreichen Rahmenprogramm der Messen sowie Informationen zu den Messen auf einen Blick runden das vielfältige Angebot der Messeportale ab. Friedrich-Georg Kehrer: „Das große Interesse der Besucher nach unseren Internet-Angeboten zeigt, dass für viele Fachleute der Besuch von GIFA, METEC, THERMPROCESS und NEWCAST einfach ein Muss ist und sie sich deshalb schon im Vorfeld umfassend auf ihren Messebesuch in Düsseldorf vorbereiten wollen.“ Zudem gibt es den Messe App zu den vier Messen ab sofort auch kostenlos im App Store.

Neu im Angebot der Messe Düsseldorf – erst in diesem Jahr erfolgreich zur boot Düsseldorf etabliert – sind die e-tickets als Einlasskarten zu den Messen. Sie lassen sich bequem zuhause oder am Arbeitsplatz ausdrucken und können dann schon bei der Anreise zum Düsseldorfer Messegelände als Fahrscheine für die Busse und Bahnen im gesamten Verkehrsverbund Rhein-Ruhr in einem Radius von rund 40 Kilometern rund um Dü sseldorf genutzt werden. Ein weiterer Vorteil der e-tickets: sie sind deutlich günstiger als an den Kassen am Messegelände. So kostet die Tageskarte im Internet nur 40,00 Euro (Kassenpreis: 50,00 Euro), die Dauerkarte 100,00 Euro (Kassenpreis: 120,00 Euro). Das Messe Quartett ist vom 28. Juni bis 2. Juli 2011 täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.