home Featured, Headline, Immobilien 80 Mio. EUR Neubau auf der Schadowstraße geplant

80 Mio. EUR Neubau auf der Schadowstraße geplant

Neubau Schadowstrasse
Foto: Development Partner AG

An der Schadowstraße soll ab Anfang 2013 ein Neubau eines Geschäftshauses auf einem Grundstück von etwa 2200 Quadratmetern entstehen. Das Gebäude schließt die Baulücke an der Ecke Bleichstraße/Schadowstraße. Das sechsgeschossige Gebäude in unmittelbarer Nachbarschaft zum Projekt Kö-Bogen II soll rund 6.500 Quadratmeter Einzelhandelsfläche über vier Ebenen und etwa 3.500 Quadratmeter Bürofläche über drei Ebenen bieten. Der oberirdische Abriss des bisherigen Gebäudes ist bereits erfolgt. Das Volumen des Bauprojekt beträ gt etwa 80 Millionen Euro. Geplant wird der Neubau vom Investor Development Partner AG.

Die Schadowstraße in Düsseldorf gilt als das Paradebeispiel einer erfolgreichen Konsummeile in Deutschland schlechthin und zeichnet sich dementsprechend insbesondere durch die Anwesenheit großflächiger Kaufhäuser und einer hohen Passantenfrequenz aus, die sicherlich derzeit durch den Bau der neuen Wehrhahn-Linie etwas eingeschränkt ist. Aus diesem Grund wird auch in der Neuentwicklung der Development Partner AG der Schwerpunkt auf Einzelhandelsnutzung mit Magnetwirkung gelegt. Profitieren, so Winfried Siebers, Vorstand der Development Partner AG, wird die Schadowstraße durch die Ergebnisse des U-Bahn-Baus ebenso wie durch die Entwicklung des Kö-Bogen II. Denn auf Grund der Verkehrsberuhigung steigt die derzeit noch etwas schwächere Seite der Schadowstraße dann zu einem gleichwertigen Pendant auf und punktet zudem mit der attraktiveren städtebaulicheren Gestaltung. Das neue Geschäftshaus könne daher als Auftakt der Entwicklung verstanden werden, welcher den Erfolg gleichzeitig vorwegnehme. Dies ist auch der Grund für das rege Interesse namhafter Einzelhändler.

Die Gestaltung des Gebäudes aus der Feder des Düsseldorfer Architekturbüro RKW trägt dem hohen Anspruch der dominanten Ecklage in vollem Umfang Rechnung. Diese ist das Ergebnis eines Wettbewerbsverfahrens unter Beteiligung renommierter Planungs- und Architekturbüros.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.