home Veranstaltungen Jobmesse Deutschland am 10. und 11. März 2018 in Düsseldorf

Jobmesse Deutschland am 10. und 11. März 2018 in Düsseldorf

Bereits zum zehnten Mal kommt die Jobmesse Deutschland am 10. und 11. März 2018 nach Düsseldorf. Zahlreiche Arbeitgeber suchen im Rahmen dieses Recruiting-Events nach neuen Talenten. Die Jobmesse findet jedes Jahr an verschiedenen Standorten in ganzen Bundesgebiet statt. In Düsseldorf gastiert sie im Volkswagen Zentrum Düsseldorf auf der Automeile Höherweg. Am Samstag zwischen 10 und 16 Uhr sowie am Sonntag zwischen 11 und 17 Uhr können sich Besucher auf dem Veranstaltungsgelände umsehen und direkt mit zahlreichen potentiellen Arbeitgebern Kontakt aufnehmen. Darüber hinaus bietet die Jobmesse Düsseldorf ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Workshops zur Berufs- und Studienorientierung, einen Check für die Bewerbungsmappe, einen Fotoservice sowie zahlreiche Fachvorträge an. Eine Chance, die sich Arbeitssuchende nicht entgehen lassen sollten.

Bewerber, Foto: ©Steve Debenport / istock.com
Vollständige Bewerbungsunterlagen Sollten Sie dabei haben, Foto: ©Steve Debenport / istock.com

Bewerbungsunterlagen nicht vergessen

Der Veranstalter empfiehlt Besuchern, Bewerbungsunterlagen mitzubringen, um diese bei einem interessanten Kontakt übergeben zu können. Denn neben dem persönlichen Eindruck zählen für die Unternehmen vor allem die vorhandenen Kenntnisse und Fähigkeiten der Bewerber. Um sich einen optimalen Eindruck zu verschaffen, ist daher eine Übersicht in Form eines vollständigen Lebenslaufs, der letzten Zeugnisse und gegebenenfalls eines kurzen Motivationsschreibens unerlässlich. Wer zudem eine gesteigerte Lernbereitschaft zeigt und neben seiner Ausbildung weitere Zusatzqualifikationen nachweise kann, hat gute Karten, in die engere Auswahl für den neuen Traumjob zu kommen.

Gesteigerte Chanchen durch Zusatzqualifikationen

Durch die Digitalisierung hat sich die Arbeitswelt in den vergangenen Jahren in zahlreichen Bereichen gravierend verändert. Kaum ein Berufsbild ist davon nicht betroffen. Elektronische Systeme ergänzen Mechanik und Handwerk, EDV-Kenntnisse sind aus den meisten Berufsbildern nicht mehr wegzudenken. Darunter fallen fachspezifische Kenntnisse ebenso wie Grundlagen in Standardanwendungen wie Photoshop, InDesign oder Office-Programmen wie Word oder Excel. Volkshochschulen, private Bildungsträger und auch Online-Unternehmen wie medienreich bieten Arbeitnehmern verschiedene Möglichkeit, nebenberufliche Fortbildungen zu absolvieren und sich so das nötige Know-how in Eigenregie anzueignen. Eine solche Zusatzqualifikation wird von vielen Arbeitgebern geschätzt, zeigt sie doch eine hohe Einsatzbereitschaft sowie einen strukturierten und motivierten Umgang mit aktuellen und zukünftigen Themen der Arbeitswelt.

Die richtige Vorbereitung auf die Jobmesse

Jobmesse, Foto: ©izusek / istock.com
Auf der Jobmesse kann ein Bewerber ein Unternehmen „face-to-face“ von sich zu überzeugen, Foto: ©izusek / istock.com

Wer sich optimal auf die anstehenden Jobmesse vorbereiten will, der sollte sich neben der Zusammenstellung seiner Bewerbungsunterlagen mit den relevanten Ausstellern vertraut machen. Wer vorab in Frage kommende Unternehmen recherchiert und im persönlichen Gespräch durch Hintergrundwissen glänzen kann, hinterlässt einen bleibenden Eindruck. Zudem kann die Zeit auf der Messe deutlich effizienter genutzt werden, wenn die persönlichen Präferenzen vorab berücksichtigt werden können. Viele Aussteller bieten zudem eine Terminabstimmung im Vorfeld der Messe an, so dass Wartezeiten minimiert werden können.

Keyfacts Jobmesse Deutschland in Düsseldorf

  • Datum: 10. und 11. März 2018
  • Veranstaltungsort: Volkswagen Zentrum Düsseldorf, Automeile Höherweg (Höherweg 85, 40233 Düsseldorf)
  • Öffnungszeiten: Samstag 10.00 bis 16.00 Uhr & Sonntag 11.00 bis 17.00 Uhr
  • Eintritt: frei
  • Teilnehmende Unternehmen sind zum Beispiel Aldi Süd, die Allianz Versicherung, Apple Retail Germany, BoFrost, Die Bundeswehr, die Funke Mediengruppe, IBM, Lidl, QVC, die Rheinische Post Mediengruppe, die Westdeutsche Zeitung und viele andere mehr.